Anwendungsentwickler-Podcast #3: Meine Ausbildungsinhalte

In der dritten Episode meines Anwendungsentwickler-Podcasts schildere ich die Ausbildungsinhalte meiner Azubis und wie ich die Ausbildung grob organisiert habe.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Organisation der Ausbildung

  • Einführung ins Unternehmen gemeinsam mit anderen Auszubildenden.
  • Sitzplatz im Büro des Ausbilders, damit stets Fragen und Coaching möglich sind.
  • Möglichst schnell Praxisprojekte umsetzen, um mit Kollegen zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln.
  • Das Berichtsheft wird regelmäßig geführt und kontrolliert.
  • Von Anfang an werden regelmäßige Lernzielkontrollen (LZK) durchgeführt, meist ca. 1x wöchentlich.
  • Zusätzlich gibt es wöchentliche One-on-Ones.
    • Abgeschaut bei Manager Tools: One-on-Ones Part 1
    • 30 Minuten lang. 10 Minuten für den Azubi, 10 Minuten für mich, 10 Minuten für die Weiterentwicklung.
    • In den ersten Ausbildungsjahren eher unwichtig, da wir eh im gleichen Büro sitzen.
  • Wenn Praktikanten oder neue Azubis anfangen, übernehmen die älteren Azubis die Betreuung. -> Lernen durch Lehren.
  • Prüfungsvorbereitung mit alten IHK-Prüfungen und vermehrten LZKs.
  • Umsetzung des Praxisprojekts in Eigenregie mit Coaching durch mich.

Meine grundlegenden Ausbildungsinhalte

  • Einstieg mit Java.
    • Eigenverantwortliches Lernen der Grundlagen der Programmierung.
    • Sourcen und Erklärung auf Englisch.
    • Dauer: Mehrere Wochen je nach Vorkenntnissen.
    • Von Variablen über Schleifen bis hin zu Polymorphie.
    • Inhalte werden teils in Berufsschule wiederholt, aber dadurch werden evtl. zwei Sichtweisen gelernt.
  • Übergang zu Praxisprojekten, optimalerweise in Java oder C#.
    • Von Beginn an den Entwicklungsprozess befolgen, also z.B. Versionsverwaltung und Build-Server nutzen.
    • Recht schnell funktionale Programmierkonzepte mit einfließen lassen.
    • Auch die Hausprogrammiersprache Natural darf nicht zu kurz kommen.
  • Einarbeitung in SQL und Datenbankmodellierung.
    • Meist während meiner Urlaubszeit.
    • Unterlagen von Oracle und alte IHK-Prüfungen.
  • Eigenes (responsive) Blog mit HTML5 und CSS3 gestalten.
  • Linux-Server aufsetzen.

Konkrete Tipps für Ausbilder

  • Nehmt den Auszubildenden die Maus weg! Man kann den PC – und insb. die Entwicklungsumgebungen – normalerweise auch sehr gut ohne Maus ausschließlich mit der Tastatur bedienen. Das ist deutlich schneller und weniger gesundheitsschädlich.
  • Immer ein offenes Ohr für die Azubis haben. Fragen nicht als nervig ansehen, sondern als Chance, Inhalte selbst zu vertiefen, indem sie erklärt werden.
  • Azubis sollten mehr als eine Programmiersprache und mehr als ein Programmierparadigma lernen. Mindestens die Objektorientierung muss dabei sein.
  • Die Azubis erstellen von Besprechungen regelmäßig Protokolle. Alle nicht verstandenen Inhalte werden dann im Anschluss besprochen. Das schult sowohl technische, als auch betriebsinterne Begriffe.
  • Das Berichtsheft wird im Wiki geführt. Dort kann es sowohl vom Azubi, als auch von mir leicht eingesehen und ergänzt werden.
  • Die Azubis unterstützen die Administration beim Support. Dadurch werden die Mitarbeiter und Systeme kennengelernt.

Literaturempfehlungen

Links

Probeabo bei Audible (Affiliate)

2 thoughts on “Anwendungsentwickler-Podcast #3: Meine Ausbildungsinhalte

  1. Hallo Stefan, ich habe mir in letzter Zeit viele deiner Podcast angehört und bin wirklich begeistert davon.
    Deine Tipps helfen mir bestimmt bei meinem Abschluss und ich wünschte ich hätte den Blog schon vorher entdeckt 🙂
    Kann den gesamten Blog nur weiterempfehlen, meine Klassenkameraden gucken auch ab und zu rein, gerade was die Prüfungsthemen angeht und die bereitgestellten Abschlussdokumentationen.

  2. Hallo Sarah,

    vielen Dank für dein positives Feedback. Freut mich, wenn ich helfen kann! Falls du Fragen rund um die Ausbildung hast, schreib mich gerne an.

    Viele Grüße!
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax