Die hilfreichsten (Windows-)Tools für Softwareentwickler – Anwendungsentwickler-Podcast #40

Als Software-Entwickler kann man sich mit zahlreichen Tools das Leben einfacher machen. In der vierzigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts stelle ich 23 hilfreiche (Windows-)Tools vor.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

Produktivität bei der täglichen Arbeit

  • Explorer++ oder ein anderer Explorer-Ersatz
    • Sollte Favoriten und mehrere Tabs unterstützen.
  • CLCL
    • Multi-Clipboard für Copy/Paste.
  • AutoHotkey
    • Text-Vervollständigung z.B. für Code-Snippets oder andere häufig benötigte Texte.
  • KeePass
    • Verwaltet alle Passwörter. Inkl. Browser-Integration.
  • Vim, Notepad++, PSPad oder irgendein anderer Editor
  • MarkdownPad*
    • Zum Schreiben jeglicher Dokumentation.
  • Excel*
    • Für viele wiederkehrende Bearbeitungen hilfreich.
  • Git
    • Die beste Versionsverwaltung der Welt 😉
  • posh-git
    • Erweitert die PowerShell um eine nützliche Git-Integration
  • WinMerge
    • Ein sehr gutes Merge-Tool für Windows.
  • Eclipse, Visual Studio* oder eure Lieblings-IDE
    • Hilft, produktiv zu entwickeln.
  • Browser mit Development Tools
    • Unerlässlich für die Webentwicklung
  • Enterprise Architect* oder eine andere Modellierungssoftware
    • Nicht nur für die Abschlussprüfung ist die Modellelierung oder Dokumentation der programmierten Software wichtig.

System-Tools

  • Everything
    • Die schnellste Dateisuche für Windows.
  • Process Explorer
    • Findet z.B. Prozesse, die Dateien blockieren.
  • IrfanView
    • Schneller und leichtgewichtiger Bildanzeiger mit rudimentären Bearbeitungsfunktionen.
  • 7-Zip
    • Packt und entpackt alles.
  • TreeSize
    • Findet die Speicherfresser auf der Festplatte.
  • PuTTY
    • Terminalemulation für den Zugriff auf Linux-Server.
  • WinSCP
    • Dateiübertragung per SCP, FTP usw.

Sonstiges

  • f.lux
    • Damit man auch nach einer langen Coding-Session ruhig schlafen kann.
  • VirtualBox oder eine andere Virtualisierungssoftware
    • Zum Testen der programmierten Software oder zur Simulation einer komplexen Umgebung unerlässlich.
  • RSSOwl, Tiny Tiny RSS oder ein anderer RSS-Reader
    • Um auf dem Laufenden zu bleiben.
  • BeyondPod* oder ein anderer Podcatcher
    • Um immer die neusten Podcast-Folgen im Zugriff zu haben.

Literaturempfehlungen

  • Drew Neil - Practical Vim, Second Edition: Edit Text at the Speed of Thought (Affiliate)*
  • Scott Chacon - Pro Git (Affiliate)*

Links

9 thoughts on “Die hilfreichsten (Windows-)Tools für Softwareentwickler – Anwendungsentwickler-Podcast #40

  1. Sehr guter Artikel! Damit sollte man vor allem (wenn man diese Tools nicht kennt) als Neuling sehr gut beraten sein.
    Ganz cool ist natürlich auch das du f.lux mit in die Liste genommen hast, wobei ich bei langen Coding Sessions immer ein helles Licht im Raum bevorzugen würde 😀 .

    Grüße aus NRW!

  2. Ich benutze Vagrant und versuche meine Kollegen ebenfalls dazu zu überreden. Damit kann man VMs sehr einfach konfigurieren, ausführen, versionieren und mit Teammitglieder teilen. Beschleunigt unglaubig sehr der Einstieg in einem Projekt, da man nicht zuerst eine lokale Umgebung erschafen muss.

  3. Somewhat late to the party, but anyway:

    wer häufig mit GitHub repos zu tun hat bzw. gerne mal in selbigen auf GitHub herumstöbert oder sogar als open source contributor seinen Teil dazu beiträgt „die Welt ein bisschen besser zu machen“ ;-), für diejenige oder denjenigen gibt es ein relativ neues und IMHO wirklich praktisches/nützliches tool: das sourcegraph plugin für Chrome und Firefox

    Ermöglicht z.B. das Springen zur Definition von Funktionen, effizientes Suchen im Quellcode über die Dateien eines repos hinweg, einfache Navigation in der Verzeichnisstruktur, mouse-over über Methoden um die Dokumentation anzuzeigen etc.

    GitHub wird sozusagen zur IDE.

    Gibt’s auch als Integration für IntelliJ, Visual Studio Code, Sublime, Atom.

    [Disclaimer]

    Bin in keiner Weise mit Sourcegraph.com geschäftlich verbandelt oder so, bekomme auch keine Likes oder „geldwerte Vorteile“ von denen. Mir gefällt einfach das Produkt, das für den open source Einsatz kostenlos ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax