Die Mikado-Methode

Von der Mikado-Methode habe ich schon öfter etwas gehört, mich aber bisher noch nicht so richtig damit beschäftigt. Mit diesem Artikel von David Tanzer hat sich das nun geändert: Legacy Code: The Mikado Method.

Die Methode soll dabei helfen, Legacy Code Schritt für Schritt zu refaktorisieren. Im Prinzip zerlegt man seine Refactorings in kleinere Teilschritte und nutzt seine Versionsverwaltung, um bei Fehlern zurück zum lauffähigen letzten Stand zu gelangen.

Das Vorgehen kam mir sehr bekannt vor, weil ich es intuitiv schon genau so angewendet habe. Aber es einmal aufgeschrieben und mit einem eingängigen Namen versehen zu sehen, hilft mir, wenn ich das Vorgehen meinen Azubis erklären muss. Wie auch bei Design Patterns ist eine gemeinsame Sprache wichtig, um sich auf hohem Niveau verständlich austauschen zu können.


Kanntest du die Mikado-Methode schon oder hast sie vielleicht sogar schon einmal angewendet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax