Hilfe beim Design von RESTful APIs

Representational State Transfer (REST) ist heutzutage in aller Munde. Jeder Softwareentwickler, der etwas auf sich hält, gestaltet seine Anwendungen heute so, dass sie über eine RESTful API erreichbar sind. Aber in der Praxis ist die Modellierung einer verständlichen und nachvollziehbaren Schnittstelle alles andere als trivial. Auch wenn die wenigen verfügbaren HTTP-Methoden (GET, POST usw.) doch eigentlich alle CRUD-Operationen abbilden, steht man doch häufig vor der Frage, welche man nun für die zu implementierende Operation verwenden sollte. Und außerdem gibt es ja noch so Dinge wie die Idempotenz, die es einzuhalten gilt. Gerade für Einsteiger ist die sinnvolle Definition einer Schnittstelle äußerst schwierig. In diesen beiden Artikeln gibt es sehr ausführliche Einführungen in die Gestaltung von REST-APIs:


Hast du auch schon REST-Schnittstellen definiert? Was sind deine größten Probleme bei der Arbeit mit REST?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax