IP-Adressen (Netzwerkgrundlagen)

IP-Adressen (Netzwerkgrundlagen) – Anwendungsentwickler-Podcast #137

Um den Aufbau und die Darstellung von IP-Adressen geht es in der einhundertsiebenunddreißigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

IP-Adresse

  • URLs sind für Menschen einigermaßen gut zu verstehen und zu merken, aber Computer kommunizieren leider nicht über URLs, sondern über IP-Adressen.
  • Eine IP-Adresse ist eine 32 Stellen lange Folge von Nullen und Einsen. Das Bit ist die kleinste Informationseinheit der Informatik und kann genau diese beiden Werte annehmen. Also ist eine IP-Adresse 32 Bit lang.
  • Da sich wenige Menschen 32 Stellen lange Zahlen merken können, gibt es eine bessere Schreibweise für IP-Adressen: man spaltet die 32 Bit in 4 x 8 Bit auf und wandelt diese Teile jeweils um in eine Dezimalzahl.
  • Das funktioniert ganz einfach: Jede Stelle einer Binär- bzw. Dualzahl steht von rechts ausgehend für ein Vielfaches von 2. Die Summe der entsprechenden Stellen der Binärzahl malgenommen mit dem Wert der ihnen zugeordneten Zweierpotenzen ergibt die Dezimalzahl.
  • Die minimale Dezimalzahl für eine Stelle der IP-Adresse ist 0. Die maximale Dezimalzahl für eine Stelle der IP-Adresse ist 255.
  • 10101000 (Basis 2) = 168 (Basis 10)
    • 10101000 = 1 * 2^8 + 0 * 2^7 + 1 * 2^6 + 0 * 2^5 + 1 * 2^4 + 0 * 2^3 + 0 * 2^2 + 0 * 2^1 = 128 + 32 + 8 = 168

Literaturempfehlungen

Im guten alten IT-Handbuch für Fachinformatiker* werden in Kapitel 4 Netzwerkgrundlagen die meisten hier genannten Inhalte ausführlich erläutert. In meinem Buchclub gehe ich auf die Inhalte auch noch einmal im Detail ein.

Sascha Kersken - IT-Handbuch für Fachinformatiker: Für Fachinformatiker der Bereiche Anwendungsentwicklung und Systemintegration. Inkl. Prüfungsfragen und Praxisübungen (Affiliate)*

Links

Navigation der Serie<< URLs (Netzwerkgrundlagen) – Anwendungsentwickler-Podcast #136DNS und DHCP (Netzwerkgrundlagen) – Anwendungsentwickler-Podcast #138 >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax