Hörer-/Leserfragen - FAQ

Mein Projekt amortisiert sich nicht (FAQ)

Ich weiß nicht, wie ich für mein Abschlussprojekt eine Amortisationsrechnung durchführen soll.

Grundsätzlich sollte sich jedes Projekt irgendwann amortisieren. Denn sonst würde das Unternehmen es ja nicht umsetzen. Dein Betrieb beschäftigt dich ja nicht aus Spaß an der Freude, sondern letztlich um Geld zu verdienen. Das heißt, in irgendeiner Form wird dein Projekt dem Unternehmensziel dienen. Bei manchen Projekten ist es allerdings etwas schwieriger, eine konkrete Berechnung der Amortisationsdauer durchzuführen.

Ich würde mir zu Beginn deines Projekts folgende beispielhafte Fragen (nicht vollständig!) stellen, um herauszufinden, ob und wann sich dein Projekt wirtschaftlich lohnt:

  • Welche manuellen Tätigkeiten werden durch die neue Anwendung hinfällig?
  • Was kann ein Mitarbeiter mit deiner Anwendung schneller/besser/häufiger erledigen als heute?
  • Welche Projekte in deinem Unternehmen werden erst durch deine Anwendung möglich?
  • Wie viel Zeit sparst du wie oft bei der späteren Entwicklung ein, wenn du deine neue Bibliothek entwickelt hast?
  • Wie viele Kunden kann dein Unternehmen neu gewinnen oder halten, wenn das von dir ergänzte Feature implementiert ist?
  • Welche kommerzielle Software kann dein Unternehmen abkündigen, wenn deine Anwendung umgesetzt ist?

Das sind alles Ansatzpunkte für die Amortisationsrechnung. Kurz gefragt: Wodurch spart dein Unternehmen mit deiner Anwendung Geld ein? Und denk dran: Zeit ist Geld. Wenn deine Kollegen oder du selbst durch die neue Anwendung Arbeitszeit einsparen können, ist das unter Einbeziehung der entsprechenden Stundensätze bares Geld wert!

Vergleiche dann für die Amortisationsrechnung den Zustand vor Umsetzung deines Projekts mit dem Zustand danach und ermittle die Kosten und Einsparungen der Lösung.

Für den (seltenen!) Fall, dass du wirklich keine monetären Vorteile bei deinem Projekt identifizieren kannst, solltest du den Mehrwert für das Unternehmen mit Hilfe einer Nutzwertanalyse darstellen oder einfach textuell begründen, warum das Projekt umgesetzt werden muss (z.B. weil eine Konzernvorgabe umgesetzt werden muss, die bisherige Lösung mit dem neuen Betriebssystem nicht mehr läuft, eine Machbarkeitsstudie für eine zentrale Entscheidung im Unternehmen benötigt wird usw.).

Navigation der Serie<< Berechnung des eigenen Stundensatzes in der Projektdokumentation (FAQ)Beispiel für ein gutes Pflichtenheft (FAQ) >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax