Organisation einer eigenen Konferenz für Softwareentwickler

Organisation einer eigenen Konferenz – Anwendungsentwickler-Podcast #82

Die Organisation und Durchführung einer eigenen Konferenz ist das Thema der zweiundachzigsten Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts.

Probeabo bei Audible (Affiliate)

Inhalt

Nachdem ich letzte Woche erzählt habe, wie wir unseren Softwareentwickler-Stammtisch ins Leben gerufen haben, geht es dieses Mal weiter mit der Organisation einer eigenen Konferenz.

Eine Konferenz organisieren

  • Kostenkalkulation
    • Location
    • Verpflegung
    • Konferenzunterlagen (Druck, Mappen, Blöcke/Stifte)
    • Badges
    • Ticket/Bezahlung/Geschenke für Referenten
    • Sponsoring
  • Sponsoren finden
    • eigener Arbeitgeber und Arbeitgeber der Teilnehmer
    • bekannte Unternehmen der Region
    • Suche bei Xing* nach Softwareunternehmen aus der Region
  • Location
    • Infrastruktur: WLAN, Leinwand, Beamer, Stühle/Tische, ggfs. Beschallung
  • Termin
  • Verpflegung
    • Frühstück, Mittagessen, Kuchen und/oder Abendessen anbieten?
  • Vorträge bzw. Konferenzprogramm
    • ggfs. Konferenzthema festlegen
    • rechtzeitig Call for Presentations starten
    • Referenten bei Terminfindung berücksichtigen
    • andere Konzepte (z.B. Workshops, Barcamp) in Erwägung ziehen
  • Werbung machen

Meine Lessons Learned

  • Gehe immer davon aus, dass irgendetwas schief laufen wird (z.B. Ersatzbeamer mitnehmen).
  • Biete einen Early Bird für die Tickets an, um schnell das Interesse zu klären (und schlaflose Nächte zu vermeiden).
  • Sammle frühzeitig die Konferenzunterlagen (insb. Flyer) ein, um doppelte Arbeit zu vermeiden.
  • Hole das Feedback der Teilnehmer direkt am Ende der Konferenz ein.
  • Kläre vorab, wer (gute) Fotos der Konferenz macht.

Empfehlungen für Konferenzmaterial (Mappen und Badges)

Die Konferenzunterlagen (Agenda, Feedbackbogen, Flyer der Sponsoren) habe ich in diesen Dokumententaschen* im Format DIN A4 zusammengestellt. Sie machen trotz des geringen Preises einen stabilen Eindruck und es passten locker alle Unterlagen hinein.

Dokumententasche, PP, A4, Druckknopf, transp. farblos, 10 St (Affiliate)*

Für die Namensschilder habe ich Etiketten von Herma* verwendet.

Herma 9011 Einsteckkarten (für Namensschilder A4 Karton nicht klebend, 90 x 54 mm) 250 Stück weiß (Affiliate)*

Die habe ich dann in die passenden Ausweishüllen* gesteckt und an einem blauen Halsband* befestigt. Da Blau die Konferenzfarbe war, passte das sehr gut. Es gibt die Bänder aber natürlich noch in anderen Farben.

LEORX Ausweishülle Ausweishalter 100pcs wasserdichte Kunststoff Horizontal Name Tag Abzeichen Geldbörse ID-Card-Inhaber (Affiliate)*

100 Stück Blaues Halsband LB001 ideal für Namensschilder und als Ausweishalter (Affiliate)*

Literaturempfehlungen

Der Pluralsight-Kurs „Starting and Running a Successful User Group“, den ich bereits letzte Woche empfohlen habe, enthält auch ein separates Modul zum Thema Konferenzplanung. Daher kann ich ihn auch für dieses Thema wärmstens empfehlen. Ich selbst habe den Kurs gerade noch rechtzeitig vor der SEROM angeschaut und konnte dadurch noch ein paar kleine Fehler vermeiden.

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax