Wer pflegt uralten Legacy-Code?

Wer kümmert sich um Uralt-Code? Rentner!

Entwickelst du total moderne Systeme mit Java, C# oder Ruby? Oder baust du eine ultracoole Webanwendung mit React oder Angular? Es könnte gut sein, dass diese Programme auch in einigen Jahrzehnten noch im Einsatz sind. Immerhin gibt es weltweit auch heute noch mehrere Milliarden (!) Zeilen COBOL-Code, der Kernprozesse in großen Konzernen, Banken und Versicherungen steuert.

Dieser interessante Artikel über die „aussterbenden“ COBOL-Entwickler zeigt, wie sehr die Wirtschaft von diesen beim Entwicklernachwuchs unbeliebten Programmiersprachen und -plattformen abhängig ist: Banks scramble to fix old systems as IT ‚cowboys‘ ride into sunset. Da werden Rentner aus dem verdienten Ruhestand zurückgeholt, um die Systeme zu korrigieren bzw. weiterzuentwickeln, die sie vor 40 Jahren programmiert haben. An eine Ablösung ist aus Kosten- und Zeitgründen oftmals nicht zu denken. Welche Bank tauscht schon „einfach mal so“ ihr Kernsystem aus, über das (seit Jahren verlässlich) Millionen von Transaktionen täglich laufen?

Spannend finde ich insbesondere, dass auch ich mit einer Programmiersprache arbeite, die mit COBOL vergleichbar ist, sowohl was das Programmiermodell angeht, als auch die Einsatzgebiete: Natural von der Software AG. Vor kurzem haben wir ein Video darüber gedreht, wie wir in unserem Unternehmen auch junge Nachwuchsentwickler an die Sprache heranführen und dafür sorgen, dass uns nicht das gleiche Schicksal blüht wie den Unternehmen im Artikel.

Kurz zusammengefasst: Wir setzen auf die Ausbildung im eigenen Unternehmen! Und das wir in diesem Bereich sehr engagiert sind, siehst du ja an dieser Website! 🙂


Arbeitest du mit topmodernen Programmiersprachen oder musst du auch ein „Legacy-System“ betreuen? Welche Strategien hat dein Unternehmen, um den Nachwuchs zu sichern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax