Wie Entwickler mit Ablenkungen umgehen können

Meinen Link der Woche klaue ich heute ganz dreist von meinem Azubi Vincent, durch den ich auf den Artikel aufmerksam geworden bin: For Programmers: How to Deal with Distractions and Interruptions. Er erläutert das grundsätzliche Problem, das wir Softwarentwickler mit Unterbrechungen haben: Wir brauchen einfach sehr lange, um nach einer Störung wieder produktiv arbeiten zu können, da wir viele Inhalte im Kopf haben müssen, um Code zu schreiben. Am besten wäre es, wenn wir einfach acht Stunden am Tag ungestört am Rechner arbeiten könnten.

Nein, das ist natürlich unrealistisch und auch nicht wünschenswert. Als Entwickler müssen wir selbstverständlich auch mit Kolleginnen sprechen, an Meetings teilnehmen, im Pair Programming arbeiten usw. Das Klischee des ITlers, der den ganzen Tag den Keller nicht verlässt, ist seit Jahren überholt (hoffentlich).

Aber trotzdem können wir einige Dinge tun, um im stressigen Alltag nicht auch noch zusätzlich unterbrochen zu werden. Dazu liefert der Artikel einige konkrete Tipps:

  • Kopfhörer aufsetzen
  • Handy und alle Notifications ausschalten
  • Arbeitszeiten geschickt wählen (sehr früh oder spät)
  • Auf Multitasking verzichten

Was tust du im Alltag gegen Unterbrechungen bei der Arbeit? Darfst du dich mit Kopfhörern „abschotten“? Oder habt ihr sogar „talk free hours“ im Büro?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax