Wordpress-Plugins

WordPress-Plugins

Meine Website betreibe ich mit WordPress (wie gefühlte 90% der Blogs da draußen auch). Das System allein ist schon sehr mächtig, aber man kann es darüber hinaus noch mit zahlreichen Plugins erweitern. In diesem Artikel stellt Andreas Hecht einige interessante Plugins vor: 10 WordPress-Plugins, die jeder Seitenbetreiber haben sollte.

Ich selbst habe die Hälfte der genannten Plugins im Einsatz (aber ich verrate nicht welche :-P). Zusätzlich empfehle ich persönlich WP-Markdown. Ich schreibe alle meine Artikel und Podcast-Shownotes mit dieser leicht zu erlernenden Plain-Text-Sprache. Und da Markdown von vielen wichtigen Plattformen und Tools unterstützt wird (z.B. Eclipse, GitHub), kann ich nur jedem Azubi ans Herz legen, es ebenfalls zu lernen (wenn man es überhaupt lernen muss, bei der einfachen Syntax. Aber dazu habe ich bereits vor einiger Zeit etwas geschrieben: Warum ich Markdown liebe.

Meine aktuellen Azubis Jonas und Vincent setzen übrigens auch auf WordPress. Falls du auch einen (Azubi-)Blog betreibst, schreib mir doch einen Kommentar. Ich bin immer auf der Suche nach weiteren Websites für den Feedreader! 😀


Nutzt du WordPresse für deine Website? Wenn ja, welche Plugins kannst du mir empfehlen? Und wenn nicht, welche Software setzt du stattdessen ein und warum?

One thought on “WordPress-Plugins

  1. Ich betreibe seit vielen Jahren Wikiseiten mit Mediawiki. Möchte diese Möglichkeit nicht tauschen müssen.
    WP habe ich bisher nie richtig eingesetzt. Ich hatte mal ein sehr negatives Erlebnis mit einem gehackten CMS, bei den ich den Angriff nachvollziehen aber nicht beheben konnte. Seit dem wanke ich noch in meiner Entscheidung Informationen mit Artikelkarakter mit WP zu veröffentlichen. Aber wer weis .. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax